Einsatzberichte 2013

27 Oelspur

Datum:
29.12.2013                                                                                
Zeit: 16 47 Uhr
Ort: Wangen a.A., Walliswilstrasse
Dauer:

2.0  h

Aufgebotene Mittel:

 

 

 

100 Kompetenzgruppe

Fw Langenthal, Oelwehr (1 AdF)

Kapo Bern
Tiefbauamt mit Kehrmaschine

 

Meldung über eine Oelspur zwischenn Wangen a. A. und Walliswil bei Wangen. Vermutlich hatte ein Lastwagen nach dem Tanken den Tankdeckel nicht richtig montiert und auf der Fahrbahn zwischen Wangen  und Walliswil eine Spur hinterlegt. Zur Bindung des Dieselöls, wurden 11 Säcke Oelbinder ausgebracht.

Dieses wurde in der Folge durch eine Kehrmaschine des Tiefbauamtes des Kt. Bern wieder aufgenommen und fachgerecht entsorgt.

 

26 Gasgeruch

Datum:
17.12.2013                                                                                
Zeit: 17 09 Uhr
Ort: Wangen a.A., Unterholz
Dauer:

1.0  h

Aufgebotene Mittel:

 

100 Kompetenzgruppe

 

Meldung über Gasgeruch. Bei der näheren Abklärung konnte festgestellt werden, dass der Geruch von der Oelheizung verursacht wurde.

Messung mit Gasmessgerät ergaben keine Überschreitung der MAK - Werte.
Der Heizungsservice  nahm sich der weiteren Problembehebung an.

 

25 Wasserschaden

Datum:
08.12.2013                                                                                
Zeit: 02 10 Uhr
Ort: Wangen a.A., Friedberg
Dauer:

1.0  h

Aufgebotene Mittel:

 

100 Kompetenzgruppe

 

Meldung über einen defekten Boiler, Dampf im Haus und Wasser im Keller. Die Abklärungen ergeben, dass ein Boiler aufgrund eines technischen Defektes überhitzt hatte. In der Folge floss eine geringe Menge Wasser in den Keller, welches rasch aufgenommen werden konnte.

 

24 BMA Alarm

Datum:
14.11.2013                                                                                
Zeit: 14 40 Uhr
Ort: Wiedlisbach, Nachbarhilfe
Dauer:

1.0  h

Aufgebotene Mittel:

 

100 Kompetenzgruppe

 

Die Fw Wangen wird durch die Fw Jurasüdfuss zur Unterstützung aufgeboten, da diese an diesem Tag ihr TLF ortsabwesend hatten.
Der Alarm stellte sich als Fehlalarm heraus.

 

23 Brand Aarematten

Datum:
14.11.2013                                                                                
Zeit: 06 58 Uhr
Ort: Wangen a. A., Aaremtten (Übungsdorf)
Dauer:

0.5 h

Aufgebotene Mittel:

 

210 Brand Klein

 

Eine Anwohnerin des Übungsdorfes der Armee, meldet 4 Meter hohe Flammen im Bereich des Übungsdorfes der Armee.

Die Abklärungen ergeben, dass diese von den Übungsanlagen stammen und gewollt für die Übungstätigkeit ausgelöst wurden.

 

22 Windfall

Datum:
10.11.2013                                                                                
Zeit: 12 18 Uhr
Ort: Wangen a. A., Breiteweg
Dauer:

1.0h

Aufgebotene Mittel:

 

Individuelles Aufgebot

 

Telefonische Meldung an Kdt, dass im Bereich des Tennisplatzes ein Ast quer über der Fahrbahn liegt.
2 AdF beseitigen diesen.

21 Hilfeleistung Lift

Datum:
21.10.2013                                                                                
Zeit: 11 00 Uhr
Ort: Wangen a. A., Städtli
Dauer:

0.5 h

Aufgebotene Mittel:

 

100 Kompetenzgruppe

 

Hilfeleistung Lift; Die REZ meldet über das Konferenzgespräch einen steckengebliebenen Lift.
3 AdF befreien die steckengebliebene Person.

20 Hilfeleistung Lift

Datum:
19.10.2013                                                                                
Zeit: 13 48 Uhr
Ort: Wangen a. A., Städtli
Dauer:

0.5 h

Aufgebotene Mittel:

 

100 Kompetenzgruppe

 

Hilfeleistung Lift; Die REZ meldet über das Konferenzgespräch einen steckengebliebenen Lift.
2 AdF befreien die steckengebliebene Person.

19 Oel auf Aare

Datum:
10.10.2013                                                                                
Zeit: 16 03 Uhr
Ort: Wangen a.A., Aare
Dauer:

vom 10.10. - 14.10.2013

Aufgebotene Mittel:

 

 

 

 

100 Kompetenzgruppe Fw Wangen

Oelwehr Fw Langenthal

Amt für Wasser und Abfall (durch Fw Langenthal)

 

 

Ein Passant meldet Oel auf der Aare, worauf die Fw Wangen als erste alarmiert wurde. Als SOMA wurde die Oelwehr Langenthal mit der Oelsperre aufgeboten.

 

 

Medienmitteilung vom 11. Oktober 2013 der Kapo Solothurn


Riedholz: Ölfilm auf der Aare
Am Donnerstagabend gelangte vom Borregaard-Areal Öl in die Aare, so dass sich auf dem Wasser ein Ölfilm bilden konnte. Die Feuerwehr er-stellte Ölsperren. Für die Bevölkerung bestand keine Gefahr.
Bei den Kantonspolizeien Solothurn und Bern ging am Donnerstag, 10. Oktober 2013, gegen 16.35 Uhr, die Meldung ein, dass sich auf der Aare bei Wangen an der Aare ein Ölfilm befindet. Wie die Abklärungen zeigten, konnte während Rück-bauarbeiten auf dem Borregaard-Areal bei Riedholz Öl via Abwasser in die Aare gelangen. Um wie viel Öl es sich genau handelte, steht noch nicht fest. Die Feu-erwehren Solothurn und Langenthal erstellten Ölsperren (bei Bannwil BE und Riedholz), zudem stand die Feuerwehr Wangen an der Aare im Einsatz. Die Öl-sperren wurden vorsorglich bis Freitag belassen, damit das gesamte Restwasser abgefangen werden kann. Der Abfluss wird durch die Feuerwehren laufend über-prüft. Für Bevölkerung und Umwelt besteht keine Gefahr.

 

 

Aufgrund der Oelmenge, blieb die Sperre bei der Berkenbrücke bis Montag eingebaut.

 

 

18 Insekten

17 Insekten

16 Brand, Wohnhaus

Datum:
03.09.2013                                                                                
Zeit: 17 02 Uhr
Ort: Wangen a.A., Breitmattstrasse
Dauer:

3.5 h + Brandwache

Aufgebotene Mittel:

 

 

 

Kp. 60 ganze Wehr

AS  Fw Jurasüdfuss

ADL Fw Buchsi Oenz

ADL Fw Bipp

 

Medienmitteilung Kapo Bern:

 

Am Dienstagabend ist bei einem Einfamilienhaus in Wangen an der Aare ein Brand ausgebrochen. Dabei explodierte auch eine Gasflasche. Das Haus wurde stark beschädigt. Eine Person wurde leicht verletzt. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Brandursache eingeleitet.

Bei der Kantonspolizei Bern ging am Dienstag, 3. September 2013, um 1700 Uhr die Meldung ein, dass an der Breitmattstrasse 4 in Wangen an der Aare ein Haus brenne und eine Explosion zu hören gewesen sei. Die umgehend mit einem Grossaufgebot ausgerückten Feuerwehren Wangen an der Aare, Jurasüdfuss, Buchsi-Oenz und Bipp konnten den Brand vor Ort rasch unter Kontrolle bringen. Eine Person wurde wegen Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung durch die ebenfalls aufgebotene Ambulanz versorgt. Sie konnte vor Ort wieder entlassen werden. Weitere Personen wurden keine verletzt.

Für die umliegenden Gebäude bestand keine unmittelbare Gefahr. Während den Löscharbeiten war die Breitmattstrasse für den Verkehr gesperrt.

Ersten Erkenntnissen zufolge ist das Feuer entlang der Hausfassade ausgebrochen. Eine bei einer Feuerstelle gelagerte Gasflasche explodierte aufgrund der Hitze und setzte die gesamte Westfassade des Einfamilienhauses in Brand. Durch die Wucht der Explosion und dem anschliessenden Feuer wurde das Haus stark in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden beläuft sich gemäss ersten Schätzungen auf mehrere zehntausend Franken.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Ursache und dem genauen Hergang des Brandausbruchs aufgenommen.

Regierungsstatthalteramt des Verwaltungskreises Oberaargau
(ah)

 

Medienmitteilung Kapo Bern:

 

Wangen an der Aare; Brandursache geklärt

 

Die Ursache des Brandes vom Dienstagabend bei einem Einfamilienhaus in Wangen an der Aare ist geklärt. Auslöser war die unsachgemässe Entsorgung von vermeintlich gelöschter Asche. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 200'000 Franken.

Das Dezernat Brände und Explosionen hat die Ermittlungen zur Brandursache bei einem Einfamilienhaus in Wangen an der Aare abgeschlossen. Der Brand wurde durch vermeintlich gelöschte Asche in einem Kehrichtsack ausgelöst. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 200'000 Franken.

Bei den Löscharbeiten am 3. September 2013 stand ein Grossaufgebot der Feuerwehren Wangen an der Aare, Jurasüdfuss, Buchsi-Oenz und Bipp im Einsatz. Die Einsatzkräfte konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Verletzt wurde niemand.

Regionale Staatsanwaltschaft Emmental-Oberaargau

 

15 Insekten

14 Insekten

13 Insekten

12 Insekten

11 Mottfeuer

Datum:
03.08.2013                                                                                
Zeit: 20 25 Uhr
Ort: Walliswil b.W., Humpbergstrasse
Dauer:

1 h

Aufgebotene Mittel:

 

100 Kompetenzgruppe

 

REZ meldet aufgrund von Anwohnern ein Mottfeuer mit üblem Gestank im Bereich Humpberg. Beim eintreffen der Kommandogruppe ist das Feuer jedoch bereits wieder so klein, dass keine Intervention notwendig ist.

 

10 BMA Alarm

Datum:
11.07.2013                                                                                
Zeit: 14 42 Uhr
Ort: Wangen a.A., Deitingenstrasse 5
Dauer:

1 h

Aufgebotene Mittel:

 

100 Kompetenzgruppe

310 Atemschutz

 

Brandmeldealarm in der Deitingenstrasse 5.
Ursache unbekannt.

 

09 Insekten

08 Insekten

07 Elementar, Hochwasser

Datum:
01.06.2013                                                                                
Zeit: 12 03 Uhr
Ort: Wangen a. A., Oeschbachweg
Dauer:

1 h

Aufgebotene Mittel:

 

100

 

Der Oeschbach führte Hochwasser. Im Bereich des Oeschbachwegs, drückte der Bach bis auf die Strasse.
Zur Prävention wurde für das gefährdeste Objekt eine Reihe Sandsäcke ausgebracht.

 

 

 

06 Brand Wohnung

Datum:
30.05.2013                                                                                
Zeit: 10 30 Uhr
Ort: Wangen an der Aare, Unterholz
Dauer:

2 h

Aufgebotene Mittel:

 

Kp. 20

 

Medienmitteilung der KAPO Bern:

 

Am Donnerstagmorgen ist in einer Dachwohnung im Unterholz 33 in Wangen an der Aare ein Brand ausgebrochen. Verletzt wurde niemand.

Bei der Kantonspolizei Bern ging am Donnerstag, 30. Mai 2013, gegen 1030 Uhr die Meldung ein, dass aus einem Fenster einer Dachwohnung an der Adresse Unterholz 33 schwarzer Rauch zu sehen sei. Die umgehend mit 18 Angehörigen ausgerückte Feuerwehr Wangen an der Aare verschaffte sich mittels Leiter und Einschlagen eines Fensters Zutritt zur Wohnung und konnte den Brand rasch löschen. Gemäss aktuellen Erkenntnissen steht der unsachgemässe Umgang mit Raucherwaren als Brandursache im Vordergrund.

Zum Zeitpunkt des Brandes war das Mehrfamilienhaus leer. Die betroffene Wohnung ist zurzeit nicht mehr bewohnbar. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zum Hergang und zum entstandenen Sachschaden eingeleitet.

Regionale Staatsanwaltschaft Emmental-Oberaargau
(ah)

 

 

05 Technische Hilfe

Datum:
27.05.2013                                                                                
Zeit: 20 54 Uhr
Ort: Wangenried, Baumgartenweg
Dauer:

1 h

Aufgebotene Mittel:

 

Individuell

 

Ein Dampfabzug verursachte infolge eines technischen Defektes einen Funkenschlag. 

Die Feuerwehr wurde durch einen individuellen Telefonanruf zur Kontrolle des Schadens mittels Wärmebildkamera aufgeboten.

 

 

 

04 Verkehrsunfall Landstrasse

Datum:
30.04.2013                                                                                
Zeit: 23 20 Uhr
Ort: Wangenried, Landstrasse
Dauer:

4.5 h

Aufgebotene Mittel:

 

100 Kompetenzgruppe

330 Verkehr

 

Auf der Hauptstrasse zwischen Wangen a.A. und Röthenbach, kam es auf dem Gemeindegebiet von Wangenried zu einem Verkehrsunfall mit 2 Personenwagen.
Der Fahrer eines Fahrzeuges musste zur medizinischen Kontrolle ins Spital gebracht werden.

Die Feuerwehr richtete eine Verkehrsumleitung über Wangenried ein. Nach der Spurensicherung und dem entfernen der Fahrzeuge, wurde die verschmutzte Strasse gereinigt.

 

 

03 BMA Alarm

Datum:
08.04.2013                                                                                
Zeit: 10 55 Uhr
Ort: Wangen a.A., Zeughaussstrasse 19
Dauer:

1 h

Aufgebotene Mittel:

 

100 Kompetenzgruppe

310 Atemschutz

 

Brandmeldealarm in der Zeughausstrasse 19. Infolge Umbauarbeiten wurde ein Handtaster falsch ausgelöst.

 

02 BMA Alarm

Datum:
22.01.2013                                                                                
Zeit: 10 02 Uhr
Ort: Wangen a.A., Zeughaussstrasse 19
Dauer:

1 h

Aufgebotene Mittel:

 

100 Kompetenzgruppe

310 Atemschutz

 

Brandmeldealarm in der Zeughausstrasse 19. Infolge Schmirgelarbeiten hat ein Brandmelder ausgelöst.

 

 

01 Verkehrsunfall Umfahrungsstrasse

Datum:
15.01.2013                                                                                
Zeit: 07 19 Uhr
Ort: Wangen a.A., Umfahrungsstrasse
Dauer:

1 h

Aufgebotene Mittel:

 

100 Kompetenzgruppe

Plus

 

Auf der Umfahrungstrasse beim Kreisel - Schenkstrasse, ereignete sich eine Auffahrkollision zwischen zwei Personenwagen.
Der Fahrer eines Fahrzeuges wurde zur medizinischen Kontrolle ins Spital gebracht.

Die Feuerwehr regelte den Verkehr und reinigte die verschmutzte Strasse mit Oelbinder.

 

 

Aktuell